GRÜNE zu gestiegenen Mieten in NRW

Gestern wurde der diesjährige LEG-Wohnungsmarktreport NRW 2013 veröffentlicht.  Der Bericht gibt Anlass zur Sorge. Es ist zu befürchten, dass sowohl die Mietpreise als auch die übrigen Wohnkosten die Haushalte in Düsseldorf auch weiterhin erheblich belasten. Düsseldorf gehört zu den teuersten Städten in NRW für Mieter. Bei Neuvermietungen werden inzwischen neun Euro und mehr je Quadratmeter verlangt. Besonders stark war der Mietanstieg bei hochwertigen Wohnungen in guten Lagen mit einem Plus von 15,3%. Doch eine Stadt, in der alle gut leben können, braucht bezahlbare Mieten.

Für Geringverdienende, Alleinerziehende oder kinderreiche Familien ist es derzeit kaum möglich bezahlbaren Wohnraum zu finden. Durch eine klug und moderat eingeführte Mietpreisbremse wäre sowohl Mieterinnen und Mietern als auch Eigentümerinnen und Eigentümern geholfen. Zudem muss die Bauverwaltung Anstrengungen unternehmen, die Bautätigkeiten und die dazu gehörenden Genehmigungsverfahren zu forcieren, um den Wohnungsneubau in Düsseldorf voranzutreiben.“

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Verwandte Artikel